Kreissynode des Kirchenkreises Jülich tagt in Hückelhoven

Reformationsjubiläum, Flüchtlinge, Braunkohle und Finanzen

Gut 100 Frauen und Männer aus den 19 Gemeinden des Kirchenkreises waren zur Herbstsynode zusammengekommen. Gestärkt durch einen Abendmahlsgottesdienst, machten sie sich an die Arbeit. Der Bericht des Superintendenten rief die zahlreichen Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum in den Gemeinden in Erinnerung, die oftmals ökumenisch ausgerichtet waren. Auch die drei gemeinsamen Projekte der „Kleeblatt-„ Kirchenkreise Aachen, Gladbach-Neuss, Jülich und Krefeld- Viersen wurden noch einmal lebendig: die Pilgerwege in den Kirchenkreisen, die Reformationssynode in Rheydt und das Fest der Begegnung in Jülich. Die Synode beschloss, die gute Zusammenarbeit mit den Nachbarkirchenkreisen in konkreten Projekten fortzusetzen. Der Superintendent sprach die angespannte Situation in über 40 Fällen von Kirchenasyl an, die im Kirchenkreis aktuell zu verzeichnen sind. Hier sei die Solidarität aller Gemeinden gefordert. Die Synode verabschiedete mit großer Mehrheit eine Erklärung, die vom Braunkohleproduzenten RWE eine „Atempause“ im Blick auf die Rodung des Hambacher Forstes verlangt. Er müsse in seinen Restbeständen bewahrt werden als Symbol für die Ziele des Klimaabkommens von Paris. Des Weiteren unterstützt die Synode die Einrichtung der Stelle eines/einer Antisemitismus-Beauftragten durch die Bundesregierung. Und sie fordert von der Landeskirche, dass die regionale Struktur des Gemeindedienstes für Mission und Ökumene erhalten bleibt, von der auch viele Gemeinden vor Ort profitieren. Wie in jedem Herbst waren die Finanzen des Kirchenkreises für das kommende Jahr zu regeln. Der Haushaltplan 2018 verändert sich mit seinem Volumen von rund 10,8 Millionen EURO nicht wesentlich gegenüber dem Vorjahr. Als Ausblick auf das kommende Jahr nahmen die Synodalen die Information mit nach Hause, dass die Synodaltagung im Sommer 2018 sich mit dem Thema „Frieden“ beschäftigen wird – 400 Jahre nach dem Beginn des dreißigjährigen Krieges und 100 Jahr nach dem Ende des 1. Weltkrieges.
© Johannes de Kleine
Einen ausführlichen Bericht mit weiteren Texten finden sie unter www.kkrjuelich.de

Hier sehen Sie einige Eindrücke von der Kreissynode 2017:



Kontaktinformationen

Evangelische Kirchengemeinde
Jülich

Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Düsseldorfer Straße 30
52428 Jülich

Telefon: (02461) 54155
E-mail:

YouTube der EKD

Der YouTube-Channel der Evangelischen Kirche Deutschlands

Hier gehts zum YouTube-Channel der Evangelischen Kirche Deutschlands